Die Arbeitsgruppen

Im Anschluss an die erste Gesundheitskonferenz im September 2015 haben sich im Rahmen der Gesundheitsregion Landkreis Vechta 5 Arbeitsgruppen gebildet. Eine weitere Arbeitsgruppe entstand nach der zweiten Gesundheitskonferenz im November 2016.

Die Arbeitsgruppen setzten sich aus regionalen Experten des Gesundheitswesens und den angrenzenden Disziplinen sowie interessierten Bürgerinnen und Bürgern zusammen. Die Beteiligten diskutieren in verschiedenen Bereichen, unterschiedliche gesundheitsbezogene Fragestellungen:

Arbeitsgruppe 1  - ärztliche Versorgung

Wie kann die medizinische Versorgung im Landkreis Vechta gesichert werden?

Wie kann einem möglichen Ärztemangel sowohl im ambulanten, als auch im stationären Bereich entgegengewirkt werden?

Welche Inititativen und Netzwerke gibt es bereits?

Arbeitsgruppe 2 - pflegerische Versorgung

Wie kann die pflegerische Versorgung im Landkreis Vechta verbessert werden?

Wie gewinnen wir ausreichend Nachwuchspflegekräfte zur Sicherung der pflegerischen Versorgung?

Welche Initiativen und Netzwerke gibt es bereits?

Arbeitsgruppe 3  - Kinder- und Jugendgesundheit

Wie kann im Landkreis Vechta das Lebensumfeld von Kindern und Jugendlichen noch förderlicher gestaltet werden?

Welche Initiativen und Netzwerke gibt es bereits?

Arbeitsgruppe 4  - Gesundheit sozial Benachteiligter

Wie kann die Gesundheit von Flüchtlingen, Asylsuchenden, Obdachlosen, Langzeitarbeitslosen oder aber auch von Suchterkrankten erhalten bzw. wieder hergestellt werden?

Wie kann der Zugang zum Gesundheitssystem für sozial Benachteiligte verbessert werden?

Welche Initiativen und Netzwerke gibt es bereits?

Arbeitsgruppe 5  - Gesundheitsförderung und Prävention

Welche Angebote zur Gesundheitsförderung sollen im Landkreis Vechta geschaffen werden?

Wie kann die Gesundheit am Arbeitsplatz verbessert werden?

Welche Initiativen und Netzwerke gibt es bereits?

Arbeitsgruppe 6 - Gesundheit im Alter

Wie kann eine gesundheitsfördernde Umgebung für Ältere im Landkreis Vechta geschaffen werden?

Wie können ältere Menschen gestärkt werden, einen gesunden Lebensstil zu führen?  

Welche Inititativen und Netzwerke gibt es bereits?