AG 1 - ärztliche Versorgung

Wie kann einem möglichen Ärztemangel sowohl im ambulanten, als auch im stationären Bereich entgegengewirkt werden?

Die Arbeitsgruppe 1 - ärztliche Versorgung setzt sich zurzeit mit der Fragestellung der Nachwuchsgewinnung auseinander. Der zunehmende Ärztemangel führt zu einer Unterversorgung der Bevölkerung, bedingt durch immer weniger Niederlassungen von Hausärzten im dem ländlichen Bereich. Das langfristige Hauptziel besteht deshalb in der Gewinnung und Bindung von Fachkräften im medizinischen Sektor für den Landkreis Vechta.

Wie kann die medizinische Versorgung im Landkreis Vechta gesichert werden?

Innerhalb dieser Arbeitsgruppe werden konkrete Konzepte entwickelt, um den Bedarf an Ärzten im Landkreis zukünftig sicherstellen zu können. Für die Sicherstellung der hausärztlichen und ärztlichen Versorgung im Landkreis Vechta, wird die Realisierung einer Anlaufstelle für angehende und bereits approbierte Ärzte angestrebt. Diese Anlaufstelle soll als Koordinator für alle bereits beschäftigten Mediziner und der zukünftig im Landkreis Vechta tätigen Ärzte fungieren.

Welche Inititativen und Netzwerke gibt es bereits?

Welche Inititativen und Netzwerke gibt es bereits vor Ort?